ALCIAT,A., Opera omnia, Basel 1557-58: Isingrin.

ALCIAT,A., Opera omnia, Basel 1557-58: Isingrin.

ALCIAT, Andreas (1492-1550), Opera omnia, ab ipso quidem autore tomis digesta quatuor. With an introduction of Dr. iur. Jochen OTTO, lawyer in Frankfurt am Main. Tomus primus (….quartus) et Index quadrigeminus. Basel, Per Michaelem Isingrinium, 1557 -1558. Quart. (Reprint Vico Verlag, Frankfurt am Main 2006) Insgesamt 5 Titelblätter mit Druckersignet, L S., 2.875 Spalten, 87 ungezählte Bll. Index. 5 Teile in 2 Hlwd (5 parts in 2 half-linen-vols) lieferbar / available order-no.: IC-1 ISBN: 978-3-940176-04-2 ISBN: 3-936840-00-8

520,00

Order Number: 52935AB

Gesamtausgabe des Begründers der Humanistischen Iurisprudenz! Opera omnia of the founder of the humanistic jurisprudence! Der italienische Jurist Andreas Alciat, der seine größten Lehrerfolge an den französischen Universitäten Avignon (1518-22, 1527-29) und vor allem in Bourges (1529-33) feierte, war der Begründer der humanistischen Jurisprudenz, die auf der Grundlage von profunden Kentnnissen der klassischen Sprachen und der antiken Kultur einen neuen Geist in der Jurisprudenz hervorrief. Alciat bündelte juristische und philologische Kenntnisse in der Interpretation des Corpus iuris civilis und stellte die gesamte Rechtswissenschaft auf eine neue Grundlage. Die neue Methode (mos gallicus) führte zu Reformen an den juristischen Fakultäten in beinahe ganz Europa. Seine Opera omnia hat Alciat noch zu Lebzeiten selbst bei Isingrin (ab 1547) herausgegeben. Der letzte Druck dieser Ausgabe erschien 1557-58 nach dem Tode Alciats erweitert durch die letzten Bücher der Parerga. Diese Ausgabe hat zudem noch die Emblemata mit den Illustrationen aufgenommen. Alciat founded humanistic jurisprudence, which unleashed a new spirit in jurisprudence based on profound knowledge of classic languages and ancient culture. Alciat applied his legal and philological knowledge to the interpretation of the corpus iuris civilis and placed the whole of legal science on a new foundation. The superceding of scholastic legal science and the transition to modern jurisprudence are inseparably bound with Alciat`s name. The new method (mos gallicus) led to the reforming of legal faculties throughout almost the whole of Europe. He himself had his opera omnia published by Isingrin in Basel (1547). It was last printed, now including the last books of the Parerga, in 1557-58. In this edition the Emblemata with the whole illsutrations are edited. Andreas ALCIAT 1492: geboren am 8. Mai in Alzate nähe Mailand 1507: nach philologischen Studien Beginn des Rechtsstudiums an der Universität Padua zuwandte. Seine Lehrer waren Jason de Mayno und Philippus Decius. 1511-14: Wechsel an die Universität Bologna (1511-1514). 1516: am18. März promovierte er in Ferrara. 1519: Nach einer kurzen Tätigkeit als Advokat in Mailand wurde er nach Avignon berufen 1522: Rückkehr nach Mailand wegen der in Avignon auftretenden Pest 1527: Im Herbst wieder in Avignon nahm er einen Ruf an die Universität Bourges an 1529: triumphaler Einzug in Bourges; am 23.April begann Andreas Alciat seine Vorlesungen in Bourge 1533: Rückkehr nach Italien 1533: bis 1537 Rechtslehrer an der Universität Pavia, danach in Mailand 1542: bis 1546 in Ferrara 1546: ab 15. November wieder in Pavia 1550: gestorben am 12. Januar

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2023 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.